Inhaltsverzeichnis:
home rss-feed 2.0 twitter suche SF21    neueste Beiträge  
 
 
   
Zu den neuesten  Beiträgen im Inhaltsverzeichnis  
Warum ein neues Paradigma?
 
  DIE BISHERIGEN PARADIGMEN DER WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT    Summary...
  Der Marxismus - eine angeblich wissenschaftliche ökonomische Theorie  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
    Der Frühliberalismus - der Beginn einer erfolgreichen Wissenschaft  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
    Der Neoliberalismus - ein ideologischer Verrat an Liberalismus und Wissenschaft  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
    Die klassische oder monetäre (auch Keynesianische) Nachfragetheorie  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
     
Welche Tatsachen sollen erklärt werden?
 
  DIE REAL EXISTIERENDE MARKTWIRTSCHAFT (KAPITALISMUS)    Summary...
    Der Nachfragemangel: monetäre und reale (kreislauftheoretische) Erklärung  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
    Die wellenförmige Funktionsweise der (laissez-faire) Marktwirtschaft  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
     
Was kann man konkret tun?
 
  WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT ALS GEREGELTE ORDNUNGEN  
     
     
 
  VOLKSWIRTSCHAFTLICHE REGELUNG DER ARBEITSZEIT    Summary...
  Grundidee und Zweck der volkswirtschaftlichen Regelung der Arbeitszeit  
    Der Lohnirrtum 1: Hohe Beschäftigung entspricht niedrigen Löhnen und umgekehrt  
    Der Lohnirrtum 2: Bei niedrigen Löhnen können die Reichen mehr investieren  
    Der Lohnirrtum 3: Wegen der globalen Konkurrenz können die Löhne nicht steigen  
    Der Lohnirrtum 4: Die steigenden Löhne verhindern die Leistungsgerechtigkeit  
    
  DEMOKRATISCHE GELDSCHÖPFUNG UND GELDMENGENREGELUNG    Summary...
  Grundidee und Zweck der demokratischen Geldschöpfung und Geldmengeregelung  
   
      zugehörige Beiträge auflisten...  
 weiter... 
  Wie die Reichen mit der heutigen Geldordnung das Volk erpressen und ausplündern  
   
    die Beitragsliste einklappen...  
  Das Geldmonopol als das schlimmste aller Monopole in der Geschichte  
  Die Geldneutralität und die Quantitätstheorie des Geldes in Kurzfassung  
    Eine selektive und interessengeleitete Verallgemeinerung der Tatsachen      Array[3] 
  2. Phase des ökonomischen Zyklus: Die Erholung (Aufschwung)  
    •  Die Schaffung der neuen Nachfrage durch schuldenfinanzierte Investitionen      Array[3] 
       Staatliche Investitionen als Alternative zu Krediten von privaten Banken      Array[3] 
       Das mag vielleicht in der Theorie funktionieren, aber in Wirklichkeit ...      Array[3] 
       Die Lösung des alten Rätsels: Warum mehr Kanonen mehr Butter bedeuten      Array[3] 
    •  Die Schaffung der neuen Nachfrage durch staatliche Konsumausgaben      Array[3] 
  Die EU: Ein neoliberales Projekt nach dem Vorbild des deutschen Merkantilismus  
    Die Lebenslügen des Ordoliberalismus und sein Aufgehen im Neoliberalismus      Array[3] 
  Geldmonopol und ökonomische Freiheit: Eine verhängnisvolle Allianz  
  Warum man nie ein Los kaufen soll, wenn ein Esel der Hauptgewinn ist  
    Eine Geschichte zur Verdeutlichung der kriminellen Machenschaften der Banken      Array[3] 
  3. Phase des ökonomischen Zyklus: Die Hochkonjunktur (Boom)  
    Das spekulative Sparen als staatlich legalisierte Plünderung der Bürger (1)      Array[3] 
    Das spekulative Sparen als staatlich legalisierte Plünderung der Bürger (2)      Array[3] 
    Das spekulative Sparen als staatlich legalisierte Plünderung der Bürger (3)      Array[3] 
  Die EU: Ein neoliberales Projekt nach dem Vorbild des deutschen Merkantilismus  
    Der Euro-Stabilitätspakt und die unabhängige EZB als Wegbereiter der Krise      Array[3] 
 weiter... 
  Wozu die Geldschöpfung nicht vorgesehen und auch nicht geeignet ist