home rss-feed 2.0 twitter inhalt suche
 
 
 Die neuen Beiträge und Diskussionsforen:
 
         
  15 - November - 2019 :  
Blogposting zum aktuellen Geschehen  
  Seifenblasenshow im neoliberalen Tollhaus: Brichta gegen Bernecker (I)        
  KEYWORDs: Postings 2019   |   Geld und Finanzsystem   |   Demokratische Geldschöpfung und Geldereglung    
  Das „böse Wesen“ des Geldes besteht darin, dass es von den Banken aus NICHTS geschaffen wird. Dann sagt Brichta aber auch, das Geld entstünde aus Schulden. Was denn nun Herr Brichta? Daraus müsste folgern: Wenn das Geld aus NICHTS entsteht, dann wären auch die Schulden nur NICHTS. Aber trotzdem sollten sie ein großes Problem sein. Diese Schulden werden zu einer großen Krise führen. Irgendwie passt gar nichts zueinander. Trotzdem gibt es bei Brichta - wie bereits bemerkt - interessante Gedanken ...    
         
  25 - Oktober - 2019 :  
Blogposting zum aktuellen Geschehen  
  Der Chef der EZB geht und verlangt den Nobelpreis von Milton Friedman        
  KEYWORDs: Postings 2019   |   Geld und Finanzsystem   |   Demokratische Geldschöpfung und Geldereglung    
  24. September 2019. Mario Draghi, der Chef der EZB, geht. Einige loben ihn als den Retter des Euro. Ob das stimmt, ist umstritten. Wenn man ihn den Plünderer der deutschen Sparer hält, dann stimmt es offensichtlich, und zwar wegen seiner Zinssenkung. Der Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld liegt bereits seit März 2016 bei 0,0 Prozent...    
         
  14 - Oktober - 2019 :  
Blogposting zum aktuellen Geschehen  
  Der Exportweltmeister und Michel ... dumm gelaufen und was nun? (Teil V)        
  KEYWORDs: Postings 2019   |   Geopolitik   |   Ordoliberalismus    
  Die Deutschen scheinen ein tragisches Volk zu sein: Sie arbeiten hart, nehmen Gehaltseinbußen hin, um Arbeitsplatz und Export zu sichern, verdienen gut, sparen viel und werden doch immer ärmer. ... Das Volk mit der größten Wirtschaft in Europa fürchtet Massenarmut im Alter, wo doch die deutsche Wirtschaft von einem Erfolg zum nächsten eilt. Nur eben ohne die Deutschen. ... Denk' ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Heinrich Heine etc..    

die neuesten