home rss-feed 2.0 twitter inhalt    neue Beiträge und Foren 
 
 
    Kapitel 1.3  
    Der Neoliberalismus nach dem Weltbild der klassischen Mechanik  
    weiterführende Studien:    
          die gefundenen Beiträge
Das Denkmuster, nach dem der Neoliberale die Welt begreift
   Die paradigmatischen Grundlagen der neoliberalen Theorie  lesen 
Die heilige methodische Dreifaltigkeit der neoliberalen Theorie
     1 - Pars pro toto  2 - Markt als Mechanismus  3 - Mathematik als Beweis  lesen 
   Was ging in den Köpfen der Begründer der neoliberalen Theorie vor  lesen 
   Anhang: Die (Grenz-)Nutzentheorie für jene, die es genauer wissen wollen  lesen 
   Ist das Paretosche Optimum mehr als nur eine theoretische Beliebigkeit?  lesen 
   Paretosches (neoliberales) versus utilitaristisches (klassischliberales) Optimum  lesen 
   Die ökonomische Produktionstheorie in der Zeit zwischen Smith und Keynes  lesen 
   Das Reswitching: Der letzte Sargnagel für die neoliberale Produktionstheorie  lesen 
2 - Der Markt ist kein Mechanismus, da der Mensch kein Kräftebündel ist
   Was Ing. Walras am Gleichgewicht der Kräfte gründlich missverstanden hat  lesen 
   Strategien statt Gleichgewicht: Wäre die Spieltheorie ein besseres Paradigma?  lesen 
   Der strategisch handelnde Mensch - das Aus für die brave Welt der Egoisten  lesen 
3 - Was die Mathematik bedeutet und wie sie den Wissenschaften dient
   Die Mathematik und die angebliche „letzte“ Wahrheit über die Realität  lesen 
   Die Vorhersehbarkeit der Tatsachen und die sog. „Deutung“ der Realität  lesen 
   Die neoliberale Mathematik: Eine perfide Manipulation der Tatsachen  lesen 
   Die neoliberale Mathematik: Ein Stückwerk der Stümper und Gaukler  lesen 
   Grundlagenforschung und angewandte Wissenschaft à la manière allemande  lesen 
Das System der individuellen Freiheit als Rückkehr des Totalitarismus
   Die Freiheit als Feind der Gerechtigkeit, des Wohlstandes und der Demokratie  lesen 
Der Neoliberale oder die dunkle Seite der menschlichen Seele
   Die vermeintliche Wertneutralität als Erziehung zum Unmenschen und Mörder  lesen 
Noch ein paar Überlegungen zu der Denkweise der Neoliberalen
   Der Grenznutzen: Der Stoff aus dem alle neoliberalen Halluzinationen sind  lesen 
   Zins und Löhne als falscher Ansatz zur Erklärung des Wirtschaftswachstums  lesen